Statistisches Jahrbuch 2016 erschienen

Das neue Jahrbuch ist da. Auch in seiner 95. Ausgabe gibt es Antworten auf Fragen wie: Welches ist der beliebteste Heiratsmonat? Hält der Babyboom in Basel an? Wie viele Pferde grasen auf baselstädtischen Wiesen? Erlebten die Gartenbäder einen erfolgreichen Sommer? Ist der von den Medien für die Grossratswahlen prognostizierte Rechtsrutsch eingetreten?

Das Statistische Jahrbuch des Kantons Basel-Stadt bietet auf exakt 320 Seiten eine Sammlung von Grundlagenmaterial, welche über die Jahre Bestand hat und immer nachvollziehbar bleibt. Das Zahlenwerk soll allen Bürgerinnen und Bürgern ermöglichen, sich auf plausible und solide Daten stützen zu können. Ebenso sollen Politik und Verwaltung verlässliche Grundlagen für die Beurteilung von Massnahmen zur Verfügung stehen, damit der Einsatz von Steuergeldern effizient und zielgerichtet erfolgen kann.

Entsprechend der primären Zweckbestimmung des Jahrbuchs als «Zahlengedächtnis» wird in kompakter, bewusst schnörkelloser Form und unabhängig vom Zeitgeist die Entwicklung des Staatswesens zuhanden aktueller und späterer Generationen möglichst vollständig dokumentiert.

Die vorliegende Ausgabe enthält eine neue Tabelle zum revidierten Basler Index der Konsumentenpreise. Ebenfalls erstmals abgedruckt sind die Tabellen zum Containerumschlag in den Basler Rheinhäfen und zu den Passagieren im internationalen Rheinverkehr. Vier neue Tabellen gibt es bei den Kapiteln Bildung und Soziale Sicherheit: Abgebildet werden die Abschlüsse an der Fachhochschule Nordwestschweiz, Kinder in Tagesstrukturen sowie Haushalte, die mittels Alimentenhilfe und Familienmietzinsbeiträgen unterstützt werden.

Das Nachschlagewerk gehört in die Bibliothek aller Personen, die sich beruflich oder privat mit dem Kantonsleben befassen. Es ist unverändert für 39 Franken zuzüglich Versandkosten beim Statistischen Amt erhältlich.

nach oben