Bevölkerung im September 2019

Im September wuchs die Bevölkerung des Kantons Basel-Stadt gegenüber dem Vormonat um 264 Personen auf 200'562. Über zwölf Monate betrachtet betrug das Wachstum 0,2%. Der Anteil der ausländischen Einwohnerinnen und Einwohner liegt bei 36,6%.

Die Grafik zeigt die Veränderung der Wohnbevölkerung nach Wohnviertel und Gemeindeg zwischen August 2019 und September 2019.

Die baselstädtische Bevölkerung nahm im September 2019 gegenüber August um 264 Personen (-14 Schweizer und +278 Ausländer) auf 200'562 zu. Dieser Anstieg im vergangenen Monat kam vor allem durch einen positiven Wanderungssaldo (+363) zustande. Insgesamt gab es 1'506 Zuzüge und 1'143 Wegzüge. Dabei wurden bei den Schweizern mehr Wegzüge als Zuzüge registriert (-42). Bei den Ausländern dagegen war der Wanderungssaldo positiv (+405). Der Saldo aus Geburten und Todesfällen fiel negativ aus (-71). Die Zahl der Gestorbenen überstieg bei den Schweizern jene der Geborenen (Saldo -86), während es sich bei den Ausländern umgekehrt verhielt (+15). Insgesamt kamen im September 77 Kinder auf die Welt. Dies ist der tiefste Monatswert seit Januar 1991. Aufgrund nachträglich gemeldeter Ereignisse (z. B. verspäteter An- oder Abmeldungen) entspricht die Summe der natürlichen und räumlichen Bevölkerungsbewegungen nicht dem Bevölkerungsanstieg per Ende September. Am stärksten nahm die Bevölkerungszahl gegenüber dem Vormonat in den Quartieren Bachletten (+83), Rosental (+62) und Vorstädte (+56) zu. Den grössten Rückgang gab es in Riehen (-36) sowie in den Quartieren Matthäus (-24) und Klybeck (-20).

In den vergangenen zwölf Monaten stieg die baselstädtische Bevölkerungszahl um 347 Personen, was einer Zunahme um 0,2% entspricht. 13'363 Personen liessen sich in dieser Zeitspanne neu im Kanton nieder, 12'767 verliessen ihn. Daraus resultiert ein positiver Wanderungssaldo von 596 Personen. Für die Schweizer viel dieser negativ aus, für die Ausländer positiv. In den letzten zwölf Monaten zogen 18'635 Personen innerhalb des Kantons um. Seit Oktober 2018 wurden 1'847 Kinder geboren, 2'082 Personen starben. 1'198 Ausländer erwarben das Schweizer Bürgerrecht. Dies sind 110 mehr als ein Jahr zuvor (Oktober 2017 bis September 2018). Die Zahl der Schweizer lag Ende September bei 127'179, was einem minimalen Anstieg gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht (+30 Personen). Diejenige der Ausländer erhöhte sich um 0,4% auf 73'383. Dies entspricht einem Bevölkerungsanteil von 36,6%. Nach Gemeinde betrachtet erhöhte sich die Einwohnerzahl in der Stadt Basel um 0,2% auf 177'942; hingegen sank sie in Riehen um 0,2% auf 21'426 und in Bettingen um 2,5% auf 1'194 Personen.

Weiterführende Informationen

nach oben