Basler Index im September 2019

Der Basler Index der Konsumentenpreise ist im September 2019 gegenüber dem Vormonat um 0,1% gesunken und beträgt 102,7 Punkte. Die Jahresteuerung, das heisst die Teuerung zwischen September 2018 und September 2019, erreicht 0,3%.

Die Grafik zeigt: Der Basler Index der Konsumentenpreise beträgt im September 2019 102,7 Punkte.

Im September verzeichneten fünf Hauptgruppen des Basler Index ein tieferes Preisniveau als im August. Am stärksten indexwirksam war der Bereichsindex Freizeit und Kultur (-1,4%), bei dem vor allem Pauschalreisen ins Ausland günstiger wurden. In der Hauptgruppe Verkehr (-0,9%) wurden vor allem deutliche Preisreduktionen im Luftverkehr sowie günstigere Treibstoffe verzeichnet. Bei den Restaurants und Hotels (-0,3%) verbilligten sich in erster Linie Hotelübernachtungen. Sinkende Preise für verschiedene Lebensmittel sorgten beim Bereichsindex Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke (-0,2%) für einen niedrigeren Indexstand. Unter anderem verbilligten sich Schweinefleisch, Wurstwaren, Kohlgemüse, Zwiebeln und Lauch, Trockenfrüchte und Ölsaaten, Steinobst und Bananen. Bei der Hauptgruppe Nachrichtenübermittlung (-0,2%) wurden Telekomgeräte günstiger.

Ein höheres durchschnittliches Preisniveau als noch im August verzeichnete der Bereichsindex Bekleidung und Schuhe (+4,1%). Dies war in erster Linie der fortgesetzten Rückkehr zu regulären Sortimentspreisen bei der Damenbekleidung geschuldet. Die Hauptgruppe Wohnen und Energie (+0,1%) verzeichnete vor allem aufgrund gestiegener Preise für Erdöl einen höheren Indexstand. Bei den Sonstigen Waren und Dienstleistungen (+0,2%) wurde unter anderem Schmuck kostspieliger. Bei der Hauptgruppe Alkoholische Getränke und Tabak (+0,4%) musste sowohl für Rotwein als auch für Weisswein mehr ausgegeben werden als noch im August, auch Zigaretten wurden teurer. Preiserhöhungen für Küchenmöbel und Esszimmermöbel sowie für Bettzeug und Zubehör liessen das Preisniveau beim Bereichsindex Hausrat und laufende Haushaltsführung (+0,1%) steigen.

Nach vereinzelten kleineren Preisveränderungen blieb das Niveau in der Gruppe Gesundheitspflege insgesamt unverändert.

Der Landesindex erreichte im September den Stand von 102,0 Punkten (-0,1%) und weist eine Jahresteuerung von 0,1% auf.

Weiterführende Informationen

Index-Tabellen, Teuerungsrechner und interaktive Index-Grafik

 

Weitere Schweizer Preisindices

nach oben