Bevölkerungsszenarien

Die Bevölkerungsszenarien 2019 für Basel-Stadt liegen vor. Die Bevölkerung wächst und altert in den nächsten 21 Jahren im Schweizer Vergleich moderat.

Die wichtigsten Ergebnisse

Im Rahmen der kantonalen Bevölkerungsszenarien werden drei Szenarien erarbeitet, die einen plausiblen Bereich der möglichen zukünftigen Bevölkerungsentwicklung abdecken. Das Mittlere Szenario stellt dabei das Referenzszenario mit folgenden Ergebnissen dar:

  • Bis ins Jahr 2040 beträgt die Bevölkerungszunahme rund 10% oder 21 000 Einwohner.
  • Der Altersquotient, also das Verhältnis der Personen im Alter von über 64 Jahren zu jenen im erwerbsfähigen Alter, erhöht sich von heute 30% auf 34% im Jahr 2040.

Die wichtigsten Resultate zu den Bevölkerungsszenarien liegen in unterschiedlicher Form vor:

Differenzierte Auswertungen möglich

  • auf Ebene der Basler Wahlkreise sowie für Riehen und Bettingen zusammen und
  • nach Geschlecht, Herkunft sowie Alter der Bevölkerung.

Somit sind Projektionen für Teilgruppen wie zum Beispiel Schweizer Männer im Alter zwischen 40 und 50 Jahren in Kleinbasel verfügbar.

Wie wurden die Bevölkerungsszenarien entwickelt?

Die Bevölkerungsszenarien Basel-Stadt werden in enger Zusammenarbeit mit einer Begleitgruppe erstellt, die Vertreter aller Departemente umfasst. So wird sichergestellt, dass die lokalen Entwicklungen in den verschiedenen Bereichen, die sich auf die Bevölkerungsentwicklung auswirken (Bautätigkeit, Wirtschaft, Gesundheit usw.), angemessen in die Berechnung einfliessen.

Der aktuelle Bericht als PDF-Dokument

Technischer Anhang zu den Szenarien 2011 als PDF-Dokument