Schwerpunkt Wohnviertel

Der Kanton Basel-Stadt besteht aus 19 Wohnvierteln und zwei Gemeinden, mit jeweils eigenem Charakter. Mit der neuen Applikation «Finden Sie Ihr Lieblingswohnviertel» können Sie anhand von 18 Indikatoren ermitteln, wo im Kanton Sie am liebsten wohnen würden.

In drei Schritten zum Lieblingswohnviertel

Mögen Sie kulturelle Vielfalt oder ist Ihnen viel Grün wichtig? Bevorzugen Sie eine alte oder eine neue Bausubstanz? Die neue Applikation ermöglicht es Ihnen in drei Schritten selbst herauszufinden, welches Quartier Ihnen am meisten entspricht.

Die Applikation basiert auf 18 Einzelindikatoren, mit denen sich die Wohnviertel charakterisieren lassen.

  • Erster Schritt:
    Wählen Sie die gewünschten Kennzahlen aus.
  • Zweiter Schritt:
    Beurteilen Sie die ausgewählten Indikatoren als positiv oder negativ.
  • Dritter Schritt:
    Gewichten Sie die ausgewählten Indikatoren individuell.

Beispiel: Student sucht kleine Wohnung in urbanem Umfeld

Zur Anschauung nun folgendes Beispiel: Ein Student sucht eine kleine Wohnung in einem jungen und internationalen Wohnumfeld.

Er würde im ersten Schritt die Indikatoren auswählen:

  • Fläche pro Wohnung
  • Anteil Ausländer
  • Jugendquotient

Folgende weitere Indikatoren könnten für ihn interessant sein:

  • Sesshaftigkeit
  • Anteil Arbeitsplätze
  • Anteil Einfamilienhäuser

Eine grössere Fluktuation sowie eine hohe Anzahl an Arbeitsplätzen können, je nach Art der Arbeitsplätze, auf ein belebteres Wohnviertel schliessen.

Auf keinen Fall möchte der Student in einem Wohnviertel mit vielen Einfamilienhäusern wohnen. Diesen Indikator klickt er ebenfalls an.

Im zweiten Schritt bewertet der Student die einzelnen Indikatoren positiv oder negativ:

Positiv würde er folgende Indikatoren bewerten:

  • Anteil Ausländer
  • Jugendquotient
  • Sesshaftigkeit
  • Anteil Arbeitsplätze

Negativ würde er die Indikatoren bewerten:

  • Fläche der Wohnung, da die möglichst klein sein soll und
  • Anzahl Einfamilienhäuser, da die möglichst gering sein soll.

Im dritten Schritt kann der Student die Indikatoren noch gewichten.

So kann er entscheiden, ob ihm ein Indikator sehr wichtig, eher wichtig, eher unwichtig oder sehr unwichtig ist.

  • Sehr wichtig ist vielleicht der Jugendquotient und die Grösse der Wohnung
  • Eher wichtig ist vielleicht die Sesshaftigkeit und die Anzahl Einfamilienhäuser
  • Eher unwichtig ist vielleicht die Anzahl Arbeitsplätze

Als Ergebnis bieten sich für den Studenten die Wohnviertel Kleinhüningen, Rosental und Klybeck an.