Integrationsindikatoren

Der vorliegende Bericht enthält eine Auswahl an Indikatoren, welche nach einzelnen Ländern resp. Ländergruppen differenzieren. Er wurde in Zusammenarbeit mit der Fachstelle Diversität und Integration der Kantons- und Stadtentwicklung sowie der Interdepartementalen Strategiegruppe Integration (ISI) erarbeitet und wird jährlich aktualisiert.

Was lässt sich an den Indikatoren ablesen?

Die Indikatoren zeigen sowohl Unterschiede zwischen der schweizerischen und der ausländischen Bevölkerung sowie zwischen einzelnen Ländern und Ländergruppen innerhalb der ausländischen Bevölkerung:

  • Personen aus Deutschland, den EU17- und EFTA-Ländern, den EU-Oststaaten sowie aus Mittel- und Südamerika weisen einen höheren Anteil Tertiärgebildeter aus als die Schweizerinnen und Schweizer.
  • Der Segregationsindex der Deutschen liegt deutlich unterhalb demjenigen aller Ausländer und dem der Schweizer.
  • Die höchsten Reineinkommen pro Veranlagung werden von Personen aus Deutschland, den EU17- und EFTA-Ländern sowie der Gruppe der übrigen Länder mit Indien und den USA als stärkste Untergruppen erzielt.